Sie sind hier:

Kommunikationszentrum

Wertstoffhof

Trierer Str.

Haus Tamble

Jugendtreff

KlasseSchule

Unternehmenszentrum

Soziales Bürgerbüro

LOS - Losheim

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Im Gegensatz zu den meisten anderen Ortsteilen der Gemeinde Losheim besitzt der Kernort Losheim weder ein Jugendzentrum noch einen Jugendtreff. Im gesamten Programmgebiet „Soziale Stadt“ einschließlich des Schulzentrums gibt es keinen Treffpunkt für Jugendliche.

Dieser Tatbestand verstärkt die Probleme, die insbesondere mit Jugendlichen aus sozial schwachen Familien oder mit Ausländerkindern bestehen, die in Losheim im Verhältnis zu den umliegenden Orten überdurchschnittlich hoch vertreten sind.

Am 12.12.2001 kam eine Gruppe von 22 Jugendlichen zusammen, um die Gründung des Vereins „JC Losheim“ zu beschließen.

Ziel der Initiative war es, im Kernort Losheim einen Jugendclub zu etablieren. Dazu wurden vordringlich die entsprechenden Räumlichkeiten benötigt.

Ursprünglich war ein offener Jugendtreff integraler Bestandteil des Konzepts „Haus Tamble“. bzw. es waren Räumlichkeiten in dem zweiten Bauabschnitt des Umbaus der Werkshallen auf dem ehemaligen Monzgelände vorgesehen.

Im Zuge der öffentlichen Diskussion stellte sich aber sodann bald heraus, dass eine Nutzung der Räumlichkeiten an den vorgesehenen Standorten in den Abendstunden u.a. ein erhebliches Konfliktpotential mit den unmittelbaren Anwohnern in sich barg.

Deshalb wurde sich auf Vorschlag der Jugendlichen, die auf eine möglichste rasche Realisierung des Jugenclubs drängten, darauf geeinigt, die Clubräume in dem ehemaligen MBE -Verwaltungsgebäude im Bahnhofsbereich unterzubringen. Dieser Teil des Gebäudes wurde bislang von der Losheimer Arbeitsmarktinitiative e. V. (LAI) genutzt.

Die entsprechenden Sanierungs- und Umbauarbeiten hatten im September 2002 begonnen. Sie werden durch die Jugendlichen selbst unter Anleitung der Gemeinde und der Losheimer Arbeitsmarktinitiative e.V. (LAI) durchgeführt. Finanziert wird der Personaleinsatz für die technische Anleitung über die Arbeitsverwaltung und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Im März 2003 waren die Rohbauarbeiten (Einrichtung der WC-Anlage in Massivbauweise, Stellen der Trennwände in Holzkonstruktion mit Gipskartonbeplankung) beendet.

Am 6. November 2003 erfolgte die offizielle Übergabe der Räumlichkeiten des Jugendclubs. Grund zur Freude nicht nur für den Jugendclub Losheim, der sich über den Zeitraum eines Jahres tatkräftig für "sein Haus" engagiert hatte, sondern auch für Bürgermeister Lothar Christ, der neben den Jugendlichen auch zahlreiche Gäste begrüßen durfte. Unter ihnen auch Vertreter des Umweltministeriums, des Ministeriums für Familie und Soziales, des Arbeitsamtes, des Kreisjugendamtes, des Gemeinderates und des Ortsrates.

Wie Bürgermeister Christ in seiner Ansprache betonte, stehe mit der Übergabe der Räumlichkeiten des Jugendclubs Losheim in dem ehemaligen Verwaltungsgebäude der Merzig-Büschfelder-Eisenbahn (MBE) an die Losheimer Jugendliche nun der erfolgreiche Abschluss eines weiteren Projektes der Sozialen Stadt Losheim auf der Tagesordnung.

Die Gemeinde werde die Räumlichkeiten in den Nachmittagsstunden, in den sie durch den Jugendclub nicht genutzt werden, für die Schüler öffnen, um ihnen unter fachkundiger Anleitung eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung in diesen Räumen zu ermöglichen. Eine entsprechende Nutzungs- und Kooperationsvereinbarung ist inzwischen von der Verwaltung mit dem Jugendclub Losheim abgeschlossen worden

Im Anschluss an die offiziellen Einweihungsfeierlichkeiten bestand für alle Teilnehmer der Veranstaltung die Gelegenheit, sich von den Arbeiten der Jugendlichen und den neuen Räumlichkeiten des Jugendclubs ein eigenes Bild zu machen.

Der Jugendclub Losheim befindet sich in der Streifstrasse 3b in Losheim im Bahnhofsbereich und ist montags und mittwochs von 19 bis 23 Uhr und freitags von 19 bis 14 Uhr geöffnet.